Supervision

Erwartet werden 100 Stunden Einzel- und/oder Gruppensupervision, davon mindestens 50 Stunden als Einzelsupervision. Die mit der KiP behandelnden Fälle sollen insgesamt mindestens 200 Behandlungsstunden umfassen. Dabei sind sowohl eine Kurz- als auch eine Langzeittherapie nachzuweisen, zwei Fälle sollten mindestens 50 Stunden Behandlungszeit umfassen.

Die Verantwortung für den Zeitpunkt des Beginns von KiP-Behandlungen - in der Regel nach dem Grundkurs II - hat der gewählte Supervisor.